Der Saugbrunnen

Saugbrunnen werden vorzugsweise dann gebaut, wenn der Grundwasserflurabstand unter der Geländeoberkante nicht tiefer liegt als maximal 7,0m. In diesem Fall wird eine Bohrung bis ca 10,0m abgeteuft welche dann mit einem Filterrohr von 2,0m Länge ausgebaut wird. An dieses Filterrohr wird dann über eine Reduzierung ein Polyethylen-Saugrohr befestigt. Danach wird eine Filterkiessschüttung und eine Abdichtung eingebracht. An das Saugrohr kann nachfolgend eine Pumpe angeschlossen werden welche das Wasser zutage fördert.

Diese Variante ist die preisgünstigste ,funktioniert aber nur wenn der Wasserstand nicht zu tief ist.